Unsere Häuser

„Hier ist mein Zuhause, hier fühl ich mich wohl!“ ­– genau dieses Gefühl wollen wir unseren Bewohnern jeden Tag aufs Neue vermitteln, egal ob Sie sich für eine eingestreute Kurzzeitpflege oder vollstationäre Pflege entscheiden. Unsere hellen und freundlich gestalteten Räumlichkeiten bieten in fünf Häusern insgesamt Platz für 287 Senioren. Neben einer Grundausstattung mit Bad und WC, Rufanlage, Telefon- und Fernsehanschluss sowie elektrisch verstellbaren Niedrigflurpflegebetten können unsere Bewohner Ihre Zimmer auch mit persönlichen Erinnerungsstücken und Möbeln zusätzlich verschönern. Durch die Personalisierung wird eine schnelle Eingewöhnung gefördert und die Senioren können sich bei uns wirklich zu Hause fühlen.

Während die hellen und modern ausgestatteten Gemeinschaftszimmer wie Speise-, Aufenthalts- und Beschäftigungsräume mit gemütlichen Sitzgelegenheiten zum Verweilen einladen, bieten bei schönem Wetter auch Terrassen und Grünanlagen die Möglichkeit, an der frischen Luft die Sonne zu genießen. Zusätzlich steht unseren Bewohnern auch die Nutzung von besonderen Gemeinschaftsräumen wie Bewohnerküchen oder Pflege- und Wellnessbadezimmer frei.

Unternehmensentwicklung

Dr. med. Joachim Mirski

Seit der Gründung im Jahr 1982 können wir mit der Unternehmensgruppe Dr. Mirski bereits auf eine langjährige Geschichte mit zahlreichen Meilensteinen zurückblicken:

  • 1982: Unternehmensgründung und Eröffnung des Alten- und Pflegeheims „St. Margareta Haus 1“ in Teisnach
  • 1985: Der wachsende Bedarf an Pflegeplätzen wird zunächst durch eine Erweiterung des Alten- und Pflegeheims „St. Margareta“ um das Haus 2 in Teisnach gedeckt
  • 1988: Um auch weitere Teile des bayerischen Waldes mit Pflegeplätzen zu versorgen, wird das erste Seniorenzentrum außerhalb von Teisnach in Neidberg unter dem Namen „St. Josef“ eröffnet
  • 2000: In Görlitz wird das „Altenheim am Stadtpark“ gegründet
  • 2005: Das Alten- und Pflegeheim St. Margareta in Teisnach wird um ein weiteres Teilgebäude, das „Haus 3“, erweitert
  • 2013: Auch in Kirchberg wird mit „St. Gotthard“ ein Alten- und Pflegeheim der Unternehmensgruppe Dr. Mirski gegründet
  • 2014: Mit „St. Laurentius“ kann in Ruhmannsfelden ein Pflegeheim auf dem neuesten Stand der Technik und Möglichkeiten eröffnet werden
  • Sohn und Juniorchef Julian Mirski tritt die Nachfolge in der Unternehmensführung der Dr. Joachim Mirski e. K. an

Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe Dr. Mirski rund 400 Mitarbeiter in fünf Häusern mit verschiedensten Berufsbildern aus den Bereichen Vollstationäre- und Kurzzeitpflege sowie Küche und Essen auf Rädern.